Fotofestival Knokke-Heist 2016

In dem Küstenstädtchen Knokke-Heist findet alle zwei Jahre ein Open Air Fotofestival unter Teilnahme weltweit renommierter Fotografen statt, bei dem im Rahmen einer 10-wöchigen Open Air Fotoausstellung (vom 10. März bis zum 9. Juni 2016) in den Straßen des Ortes großformatige Installationen zu sehen sind.

Während des Fotofestivals wird Knokke-Heist zeitweilig zum Mittelpunkt für die internationale Fotografenszene und die vielen Kunstliebhaber, die die Nordseeregion besuchen. Eine Open Air-Ausstellung mit Werken von über 20 internationalen Fotografen und ein spannendes Begleitprogramm mit Künstlerdebatten, Podiumsdiskussionen, Führungen und Multimedia Screenings verwandelt dann den Ort in eine globale Plattform für Bildung, Reflexion und lebhafte Kontakte auf dem Gebiet der visuellen Kultur.

Das Open Air Fotofestival wurde 2012 als Initiative im kleinen Rahmen ins Leben gerufen, um innovative zeitgenössische Fotografie, die zum Nachdenken anregt, einem breiteren regionalen Publikum vorzustellen, entwickelte sich aber schnell zu einem nunmehr international anerkannten Event. Das Festival konzentriert sich in erster Linie auf zeitgenössische Fotografie, die auf einer kreativen Vision des Fotografen als Künstler beruht. Für jede Ausgabe gibt das Kuratoren-Team ein Thema vor, das mit den teilnehmenden Künstlern weiterentwickelt wird und in Beziehung zum breiteren Kontext der Nordseeregion steht.

Die Schönheit der Nordsee im Dialog mit den besten Stimmen und Bildermachern macht das Open Air Festival zu einem erfolgreichen und am meisten frequentierten Foto-Event in Belgien. 2014 wurden rund 40.000 Besucher gezählt.